Po-Vergrößerung / Gesäßvergrößerung Starnberg vom Facharzt Plastische Chirurgie Dr. von Finckenstein

Po-Vergrößerung Starnberg

Wie ist der Ablauf für eine Po-Vergrößerung in Starnberg?

Ohne Voruntersuchung keine OP. Bevor Sie sich für eine Gesäßvergrößerung entscheiden, ist eine umfassende Voruntersuchung notwendig, um Behandlungsfehler und Fehlentscheidungen zu vermeiden.

Bei der Voruntersuchung stellen wir Ihre Ausgangssituation fest und gleichen diese mit Ihrem Veränderungswunsch ab. Wir zeigen Ihnen, welche Behandlungsmöglichkeiten für Sie möglich sind und deren Vor- und Nachteile. Wir erklären Ihnen ausführlich Ihre individuellen Risiken und Ihren möglichen Behandlungsablauf. Durch das individuelle Gespräch und die Voruntersuchung kann der genaue umfang Ihrer Behandlung festgestellt werden. Anhand von Vorher-/Nachher-Bildern lernen Sie auch mögliche Operationsergebnisse kennen.

Wird die Gesäßaugmentation mit Hilfe von Implantaten durchgeführt, so ist ein stationärer Aufenthalte von 2 bis 3 Tagen notwendig.

Der Heilungsverlauf hängt von der gewählten Methode ab.

Po-Vergrößerung in Starnberg - Kosten und Preise

Jeder Mensch ist einzigartig - daher muss die Behandlung auch immer auf den Einzelfall abgestimmt werden. Bei einem Beratungsgespräch werden die individuellen Punkte mit Ihnen erörtert. Danach wird Ihnen ein persönliches Angebot unterbreitet.

Die Kosten für eine Povergrößerung können sich je nach Aufwand zwischen EUR 2500,- und EUR 4500,- inkl. aller Nebenkosten bewegen.

Die Kosten müssen in den meisten Fällen durch den Patienten selbst getragen werden. Die Kosten können nur nach einer Voruntersuchung definiert werden, da diese immer von den persönlichen Voraussetzungen und dem gewünschten Zielergebnis abhängig sind.

Welche Voraussetzungen sollte ich erfüllen, so dass eine Povergrößerung durchgeführt werden kann?

Folgende Voraussetzungen sollten Sie erfüllen:

  • über 18 Jahre
  • guter allgemeiner Gesundheitszustand
  • bei Frauen: Keine Schwangerschaft und keine Stillzeit

Welche Risiken können bei der Verwendung von Implantaten auftreten?

Jede Operation birgt Risiken. Neben den üblichen Operationsrisiken können bei der Verwendung von Implantaten folgende Risiken auftreten:

  • Kapselkontraktur

    Das Narbengewebe um das implantat kann sich zusammenziehen und Druck auf das implantat ausüben. Dieser Vorgang wird als Kapselkontraktur bezeichnet. Im Einzelfall kann eine Entfernung des implantates notwendig werden.

  • Gefühlsminderung

    Im Operationsgebiet kann eine Gefühlsminderung auftreten. Diese gibt sich meist innerhalb weniger Wochen nach dem Eingriff.

  • Ruptur

    Ruptur bedeutet, dass die Implantathülle einen Defekt erleidet. Die häufigsten Gründe für eine mögliche Ruptur sind:
    • Verletzung während eines chirurgischen Eingriffes
    • Unfall, oder große Krafteinwirkung auf das implantat
    • Faltenbildung der Implantathülle

Information und Beratung für Ihre Po-Vergrößerung in Starnberg

Informationen und Beratung für Ihre Po-Vergrößerung in Starnberg vom erfahrenen Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie:

Dr. med. Joachim Graf von Finckenstein

Wittelsbacher Str. 2a
82319 Starnberg

☎ 08151 - 751 00 00


Termine Montag bis Freitag nur nach Vereinbarung. Zulassung zur Abrechnung mit der gesetzlichen Krankenkasse ist vorhanden.


© Schönheitsoperation in Starnberg vom Facharzt Plastische Chirurgie. All rights reserved.

Allgemeiner Hinweis:

Beratung, OP-Aufklärung und Voruntersuchung sind kostenpflichtige Leistungen, welche gemäß dem Heilmittelwerbegesetz abgerechnet werden müssen. Die Kosten hierfür betragen EUR 30,-.

Impressum und Datenschutz

Schönheitschirurgie Starnberg

Ok

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung